Dienstag, 28. Mai 2013

Tee und Gedanken...

Hey, ihr Lieben...

Mein Essen heute:

3 Scheiben Brot
2 Äpfel
5 Schokobons -.- und eines hat schon 33 kcal!!
Nudeln mit Tofu und Sojasauce

nicht besonders wenig, ich weiß :(
Dafür hab ich kein Abendessen gegessen. Dinner Cancelling hilft bei mir eigentlich immer sehr gut, wenn ich mich von einen auf den anderen Tag leichter fühlen möchte.



Ich weiß, dass einige Leute tatsächlich tagelanges Fasten durchhalten, aber ich bekomme damit immer schnell Probleme, da mein Magen stark zu schmerzen anfängt, mir schlecht wird oder mein Kreislauf zusammenbricht.

Gegen das Schmerzen habe ich heute viel heißen Tee getrunken ^^
Auf irgendeiner Ana-Seite habe ich den Tipp gelesen, dass man doch eine Art "Spiel" draus machen soll und von jeder Sorte Tee, die man zu Hause hat, eine Tasse trinken muss, damit die Zeit vergeht und damit der Hunger ein wenig unterdrückt wird.

Ich als Teeliebhaberin habe wirklich ziemlich viele Sorten Tee zu Hause und bei einer Tasse in die 250 ml hineinpassen müsste ich über 2 1/2 Liter trinken, um alle Sorten durchzubekommen :D

Ich hab einen Liter Tee und 1/2 Liter Wasser geschafft und jetzt lässt sich der Hunger ganz gut aushalten ^-^


Ach, meine Süßen, was würde ich ohne euch nur machen?

An dieser Stelle möchte ich mich bei meinen Lesern bedanken, ob regelmäßig oder nicht. Ihr macht es mir erst möglich, weiter an meine Träume zu glauben und nicht aufzugeben.

Manchmal denke ich mir.. Warum mach ich mir das alles nur so kompliziert? Ich könnte aufgeben und mich einfach so akzeptieren wie ich bin. Fette Leute können auch ein schönes Leben führen...

Aber eigentlich kann man die wahren Reize des Lebens nur dann herausfinden, wenn man immer um Perfektion kämpft.
 Man muss nach Verbesserung streben, sonst bleibt man irgendwann zurück... Man muss sich verändern und immer neu erfinden, und das ist nicht möglich wenn man sich zufrieden auf seinem Schwabbelhintern ausruht.



Leben besteht aus Veränderungen. 

Dennoch darf nicht tatenlos zusehen wie alles vor seinen Augen vorbeizieht, nein, im Gegenteil.
Erst wenn man aktiv an seinem Leben arbeitet, eröffnet sich ein ganzes Spektrum an Möglichkeiten und viele neue Wege, die einen zu seinem persönlichen Glück führen.

Ihr habt mir gezeigt, dass es sich zu kämpfen lohnt, bis zu dem Punkt an dem man sagt, ich kann mich akzeptieren und ich habe mein Ziel erreicht! Warum sollte man sich auch mit weniger zufrieden geben?

Man hat nur ein Leben und dieses sollte man so leben, wie man es sich vorstellt.


Ich hoffe ich habe euch mit diesem kurzen Ausflug in meine Gefühlswelt nicht genervt oder gelangweilt :)

In letzter Zeit war mir alles ein wenig zu viel und das musste einfach mal heraus :)

stay strong <3
eure Zimtschnecke :*

1 Kommentar:

  1. Also mich langweilt das überhaupt nicht. Ich bin von Deinem Blog regelrecht gefesselt und kann mich sehr häufig damit identifizieren. LG :)

    AntwortenLöschen